Startseite

Willkommen auf den Seiten der Universitätsgottesdienste!

Copyright: Pressestelle der Universität Leipzig

Die Leipziger Universitätsgottesdienste finden seit 1710 an jedem Sonn- und Feiertag statt. Sie wollen Angehörigen der Universität – Lehrenden, Studierenden und Mitarbeitenden gleichermaßen –, und darüber hinaus allen Gästen helfen, den christlichen Glauben angesichts seiner modernen Infragestellungen denkerisch zu verantworten. Universitätsgottesdienst und Universitätsgemeinde erfüllen dabei eine hermeneutische Funktion.

Aktuelle philosophische Überlegungen etwa von Jürgen Habermas fordern Theologie und Kirche heraus, die eigenen religiösen Überzeugungen in eine für alle verständliche säkulare Sprache zu übersetzen. Umgekehrt trägt Habermas den säkularen Teilen der Gesellschaft auf, sich in religiöser Hinsicht als hör- und lernfähig zu erweisen. Die Prediger und Predigerinnen des Universitätsgottesdienstes wollen sich an dieser großen zweiseitigen Aufgabe beteiligen.

Alle sind herzlich an jedem Sonn- und Feiertag um 11.15 Uhr zu den Universitätsgottesdiensten in die St. Nikolaikirche zu Leipzig eingeladen.

Der Predigerkonvent - Der Universitätsorganist - Die Leipziger Universitätsmusik

Ankündigung: 11. Leipziger Narrenpredigt

Ankündigung: Gottesdienst an Invokavit (05.03.2017)

Tord Gustavsen: MASS
Deutsche Uraufführung

Blue Church Choir Dresden
Tord Gustavsen (Oslo) - Klavier
Uwe Steinmetz (Berlin) - Saxophon
Keno Hankel (Dresen) - Dirigat
Prof. Dr. Alexander Deeg - Predigt
Dr. Christian Lehnert - Liturgie

Tord Gustavsen, einer der international renommiertesten skandinavischen Jazzpianisten, verbindet in seiner Musik seit vielen Jahren Sakrale Musik und Poesie mit der Klangsprache des Nordischen Jazz und des Gospels. Auf mittlerweile sieben CD-Veröffentlichungen unter seinem Namen bei ECM RECORDS hat er eine eigene musikalische Sprache gefunden: lyrisch, hymnisch, leise und perfekt ausbalanciert, voll poetischer Tiefe – ein fast sakraler Jazz. In der beim OSLO JAZZ FESTIVAL 2016 mit dem Domchor aufgeführten MASS verwebt Gustavsen seine musikalische Sprache in instrumentalen Interludien mit den Worten der lateinischen Messe zu einem eindrücklichen Werk zwischen Jazz und moderner Nordischer Chormusik. Das Kyrie der Messe wurde im Juli 2016 im Gedenkgottesdienst für die Opfer des Attentats von Anders Breivik im Beisein der Überlebenden, dem Norwegischen Ministerpräsidenten und der Königsfamilie uraufgeführt.

Der Blue Church Choir ist ein für diese Aufführung zusammengestelltes interdisziplinäres Projektensemble der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden unter der Leitung von Keno Hankel, und wurde von der Jazz Sängerin Professor Esther Kaiser (Berlin) begleitet und gecoacht.

Der Initiator des Konzertes, Uwe Steinmetz, arbeitet als Komponist, Saxophonist und Dozent über das Europäische Umland hinaus u.a. in Indien, Äthiopien, Brasilien, Korea und den USA und erhielt nationale und internationale Auszeichnungen für seine künstlerische Arbeit. Neben der Tätigkeit als Jazzsaxophonist wurde seine solistische Arbeit seit 20 Jahren im Grenzbereich von Sakraler Musik und Modern Jazz mit Jazzensembles, Streichquartetten und Chören auf bisher 12 CDs und filmisch für die ARD und dem ZDF dokumentiert.

Schwalbennestorgel-CD

Fortuna desparata
Orgelmusik aus Gotik und Renaissance

Erste CD-Musikaufnahmen von der Schwalbennestorgel der neuen Aula Universitätskirche St. Pauli zu Leipzig

Informationen zu Bestellung und Versand der CD, zum Preis von 18,90 EUR, finden sie auf der Homepage der Stiftung "Universitätskirche St. Pauli zu Leipzig".

Die Stiftung unterhält ab sofort bis einschließlich Ostersonntag 2017 im Anschluss an die jeweiligen Universitätsgottesdienste einen Tisch, an dem die CD auch direkt erworben werden kann.

Predigtpreis 2016 - Lebenswerk

Verleihung des Predigtpreises Lebenswerk des Jahres 2016 für Frau Prof. Dr. Gunda Schneider-Flume, Leipzig, die viele Jahre Mitglied des Predigerkovents des Leipziger Universitätsgottesdienstes und eine überaus geschätzte Predigerin war.

Wir gratulieren Frau Schneider-Flume sehr herzlich für diese renommierte Anerkennung. Die Replik der Geehrten stellt die Existenzmitteilung einer Predigerin im besten Sinne des Wortes dar.

Zur Replik

letzte Änderung: 20.02.2017

Nächster Universitätsgottesdienst

Estomihi - 11.15 Uhr

26.02.2017

Predigtgottesdienst
11. Leipziger Narrenpredigt
Prof. Dr. Rüdiger Lux
Nikolaikirche